Hunde Definitionen

Leine=
Ein Band, dass dich mit dem Halsband verbindet und dir die
Moeglichkeit gibt dein Herrchen dahin zu leiten wo es hingehen soll.

Hundebett=
Irgendeine saubere, weiche Oberflaeche wie z.B. die weisse Bettdecke
im Gaestezimmer oder die neu aufgepolsterte Couch im Wohnzimmer.

Sabbern=
Das machst du, wenn dein Herrchen Essen hat und du nicht. Um das
korrekt zu machen musst du so nah wie moeglich bei ihm sitzen und so
traurig wie moeglich gucken. Dann laesst du den Sabber auf den Boden
fallen-oder noch besser auf Herrchen's Schoss.

Schnueffeln=
Eine soziale Geste um andere Hunde zu begruessen. Dabei plazierst du
deine Nase so nah wie moeglich an des anderen Hundes Hinterteil und
atmest kraeftig ein. Das wird mehrfach wiederholt, oder bis dich dein
Herrchen dabei stopt. Das kann auch gut im Schritt des Herrchens
gemacht werden!

Muelltonne=

Das ist ein Container den die Nachbarn woechentlich raus stellen um
dein Einfallsreichtum zu testen. Stell dich auf die Hinterbeine und
versuche den Deckel mit der Schnautze abzuheben. Wenn du das richtig
machst wirst du mit leeren Margarinebechern,abgenutzen Fleischknochen
und vergammeltem Brot belohnt.

Fahrraeder=
2-Raedrige Sportmaschine die fuer Hunde entwickelt wurde um das
Koerperfett zu kontrollieren. Um den maximalen, sportlichen Effekt zu
erreichen versteckst du dich erst hinter einem Busch und spurtest
dann, lauthalsbellend, mehrere Meter hinterher. Fuer gewoehnlich
strauchelt dann die Person und faellt in die Buesche waehrend du
davonstolzierst.

Taubheit=
Das ist ein Uebel welches Hunde befaellt wenn sie von ihrem Herrchen
ins Haus herein gerufen werden- diese aber lieber draussen bleiben
moechten. Die Symptome beinhalten: ausdrucksloses anstarren der
Person, in die entgegengesetzte Richtung rennen, oder einfach
hinlegen.

Donner=
Das ist das Signal des Weltuntergangs.
Menschen verhalten sich erstaunlich ruhig waehrend des Donners,
deshalb ist es noetig sie vor der Gefahr zu warnen: Wir zittern
unkontrolliert, hecheln, verdrehen die Augen und weichen dem Herrchen
nicht mehr von der Seite.

Muelleimer=
Das ist ein Hundespielzeug, gefuellt mit Papier, Umschlaegen und
Bonbonfolie. Wenn du dich mal langweilst stell einfach den Muelleimer
auf den Kopf und verteile das Papier ueber das ganze Haus bis dein
Herrchen heimkommt.

Sofa=
Das ist dasselbe fuer Hunde wie Servietten fuer Menschen.
Nach dem Essen ist es angebracht am Sofa entlang zu laufen und die
Schnautze daran zu reinigen.

Bad=
Das ist ein Vorgang wobei die Menschen den Boden, die Wand und sich
selbst durchnaessen. Du kannst dabei tatkraeftig mithelfen indem du
dich energisch und haeufig durchschuettelst.

Anrempeln=
Die beste Moeglichkeit Herrchens Aufmerksamkeit zu bekommen waehrend
es eine Tasse Kaffee/Tee trinkt.

kraeftvolles Kopfanstossen=
Ein Manoever als letztes Mittel der Wahl um von Herrchen die
erforderliche Aufmerksamkeit zu bekommen, wenn das normale anrempeln
nicht ausreicht. Besonders erfolgreich mit dem Schnueffeln. Siehe
oben.

Liebe=
Das Gefuehl intensiver Zuneigung, grosszuegig gegeben ohne
Einschraenkungen. Die beste Moeglichkeit deine Liebe zu zeigen ist
mit dem Schwanz zu wackeln. Wenn du Glueck hast wird deine Liebe
erwiedert, wenn nicht kannst du immernoch in dessen Schoss
schnueffeln.