Hundenamen? Schimpfwörter!

Kennen Sie auch diese extrem ausgefallenen, vollfett ungewöhnlich individuellen Hundenamen wie Bello. Wussten Sie die weibliche Form davon? Bella! Waldi ist exklusiv für Dackel. Warum eigentlich? Weil die nie einen Wald von innen sehen! Hasso (meist im Gebrauch für Deutsche Schäferhunde), Struppi, Barry (nur für Bernhardiner vom Fass), Susi, Strolch(i), Lassie, Benji, Rex, Beethoven (weiss man doch vom Fernsehen, wer Beethoven war, nö?) oder Killer.
Killer? Ja! Nee! Nicht bei einem „Kampfhundler", sondern bei einem bekannten deutschen Deutschen Schäferhund-Züchter- und -Richter habe ich das vor Jahr und Tag gehört, dessen Sohn diesen entzückenden und vielsagenden Namen seinem (jeweils?) neuesten Rüden gab. Nomen est omen, sagt der Volksmund. Der Name ist Programm und Wunschdenken gleichzeitig.
Killer wäre für einen Chihuahua oder Yorkshire witzig - aber nur vor dem „Kampfhunde-Sommer" 2000. Wie Mini für einen 100-Kilo-Bernhardiner. Haaaaahaaaa. So wahnsinnisch witzsich wie Bernie für einen Berner Sennenhund.
Erinnern Sie sich noch? Lassie, wie Raumschiff Orion oder Was bin ich - jene Unterhaltungen der Steinzeit! Der Ur-Rex tyrannisierte via Kinder die Eltern. Ich will Lassie haben! Sie bekamen ihn auch. Die Zuchtqualität war dann später nicht mehr so toll. Lässsssie war eine eigene Rasse. Vor der wohl langläufigsten TV-Hunde-Serie der Welt und jetzt heissen diese Hunde wieder Collie.
Hush Puppies waren auch lange keine Basset Hounds, nur jene fusskranken Verhausschweinungen in Schuhgeschäften. Und mit Rex sei dank wurden wieder ein paar Tausend mehr Deutscher Schäferhunde verkauft. Ins Ausland. Die glauben die so lebensgetreuen Film-Tricks noch. Von dem Amis haben wir ja diese berühmten Namen, an denen Hunde wie im Film hingen. Und Geschäfte. Die Züchter hatten ausgesorgt, liessen Doubles von unbekannten Hündinnen produzieren. Damit Lassie und - der erste Schäferhund-Soap Opera mit Rin tin tin - nie stürben! Der Zuschauer will es so. Und er bekommt es auch, dicke.
Haben Sie je von einem Rin tin tin gehört? Eben. Lief auch im letzten Jahrtausend. Daher namenlos.
Dann kommen die damit, einem Millionen-Dackel einen tiefreligiösen Namen wie Martin Luther zu geben, klar, kann nur von einem eingängigen eigenen wie der seiner Besitzerin stammen: Leuteberger-Schnarrenhäuser oder so.
Hundefresser müssten ihrer fast food-gemästeten Töle ja dann den Namen Big Doc geben. Tierärzte danken es der vollgestopften Leberwurst.
Die Fantasievollen suchen in verstaubten Lexika, die hinter den Reiseprospekten, nach Eingebungen. Oder kommen mit exotisch verhunzten Namen aus dem Neckermann-Reisegepäck wieder wie Benidarm, Ipizza, Carry Big, Moss Kau, Neuer Yorkie, Formel Terra oder (schwarz-bayerisch) Ken i a.
Warum nehmen Sie Ihren Hund nicht einfach beim Namen? Hund. Wie jeder. Schiacha Hund, bleeda Hund, Sauhund, Schweinehund, Halbdackel.
Die Amis - farbenfroh und oberflächlich, wie sie nun mal sind - binden den Welpen nur farbige Bänder um und nennen die Puppies dann auch so: yellow submarine, rose buddy, baby blue, bad boy dark, pinky.

Aber die Denkernation doch nicht! Ganze Würfe Deutscher Hundler grübeln tief im Alttestamentarischen oder der (eigenen, viel kürzeren, ohne Adelstitel) Ahnentafel. Kompensiert wird der Statusverlust durch adelige Namen, die dem Hund Adel verleihen. Das schreiben sie nicht nur in ihren Büchern, das glauben sie auch. Da wird aus einem profanen Schnauzer oder Pudel dann ein Dorle vom Silberhaar oder Ariel vom Gartenzwerg.
In Container Dog Talk Shows treffen sich Hubertus-ach-so-edler-Jägershund und eine Konkubine-so-verrucht-wie-Madonna, ein apricot-farbenes Püdelchen.
Ganze tiefenphilosopische und tiefenpsychologische Rubriken bieten hund-erte von Internet-Hüttenpeischen an. Damit komplette Würfe nach deutschem Muster durchalphabetisiert werden können. Nicht so primitiv wie die Amis. Mit Namen, die nächtelang wie bei den eigenen vergessenen Kindern mühsam zusammengesucht, aber nach dem Kaufvertrag keiner mehr haben will.
Zum Beispiel: Arschloch, Betthupferl, Cellulitis, Derbeisstnet, Eiverdibbsch, Fettsack, Gefahrhund, Hauptursache, Igitt, Jessas, bayerisch: Kampfhunderl - schwäbisch: Kampfhundle, hessisch: Kampfhundsche, rheinisch: Kamphondkes, sächsisch: Gamffhundsche - Leergut, Mobber, Neeiiiin, Ojeminee, Pups, Quantentheorie, Regenwurm, Sachverständiger, Tunix, Unmöglich, Verordner, Wesenstester, X-ray, Yberflüssig, Zusammenhang.
Kennt er doch, Ihr Hund. So schimpfen Sie ihn doch ständig.

Copyright 2001 © by Michael Dös Webmaster